Lesungen

Ein kubanischer Traum, Sommerfest

49949876_589713418147634_393563555732914176_n27.7.2019 Sinsonte de Oro Künstlergemeinschaft e.V. lädt ein zu: Un Sueno Cubano / ein kubanischer Traum
ab 16 Uhr mit einem Salsa-Kurs
für Anfänger mit einem Tanzlehrer aus Kuba. Dauer 1,5 Std. 15€               ab 18 Uhr Essgenuss, typische Gerichte aus Kuba Gegrilltes & Salat. 19.30 Uhr Live-Musik gefolgt von Musik von CDs zum Tanzen.
Unkostenbeitrag 20€ incl. Mineralwasser
Um Anmeldung wird gebeten. Tel. 04122 / 9275788„                                            Sinsonte de Oro” ist eine Künstlergemeinschaft  mit Sitz in Haseldorf, die sich zum Ziel gesetzt haben die Musik welche die Basis für Salsa bedeutet am Leben zu erhalten. Die Liebe zu Kuba gestaltet sich weltweit über die Musik, den Tanz, die Zigarren und den Rum; zusammengenommen kann es
mit einem Wort „Lebensfreude” beschrieben werden.
Dieses Lebensgefühl wollen wir übermitteln, lassen Sie sich tragen von kubanischer Lebensphilosophie und Freude. 

Erlebnis-Lesung                                                                                                    Heilsame Assoziationen
Farbe und Emotion – zwei Welten und zwei Wege                                                                                                                                               mit Barbara Marn  und Artur Hermanni
30.8.2019,  19 Uhr, mit Live-Musik am Piano.                                   Eintritt frei, Spenden-Basis, um Anmeldung wird gebeten, 04122/9275788                                                                                                                        So unterschiedlich wie die beiden Autoren, so sind auch ihre Erfahrungen und Wege in ein anderes und gesünderes Leben zu finden. In einer spannenden Präsentation werden die visuellen und emotionalen Erfahrungen der beiden Referenten nachvollziehbar. Mit geführten Assoziationen bieten die beiden Selbsterfahrenen Referenten ganz unterschiedliche Möglichkeiten von heilsamen Wahrnehmungen.
Die erfahrene und ganzheitlich arbeitende Aura Soma – und Lebensberaterin Barbara Marn zeigt, wie die Farbtherapie auch bei psychischen  Erkrankungen wirkungsvoll zum Einsatz kommen kann. Sie macht eindrucksvoll erfahrbar, wie Farben Schlüssel zur eigenen Seele, und zu heilsamen Wegbegleitern werden können!
Artur Hermanni stellt unmittelbar anwendbare Beispiele und bewährte Handlungsoptionen aus seiner Buchreihe 7 KÄMPFE 7 LEBEN vor. Als Autor und Referent in Reha-Einrichtungen, zeigt er erfahrungsbasierte Auswege aus psychischen Krisen auf.

Ablauf: Erste Hälfte
Barbara
Barbara beginnt mit einer Einführung in das System AURA SOMA. Wie Farbwahl mit den eigenen Zuständen und Energien korrespondiert und Erklärungen liefert. Einstieg von Verstehen mit Hilfe der Chakren- Systematik, um darüber zu erkennen was in uns ist.
Praktisch Assoziationen kennenlernen: Beispielhafte Präsentation mit Hilfe von Flaschen und Chakrentafel. Auswahl und Auslegung der Farbflaschen im Gespräch mit 1-2 Teilnehmern. Barbara lässt Farben wählen und „berät“ sozusagen, zeigt wie es geht, sich darin zu verstehen
Artur
Artur liest einen Text aus seiner Buchreihe und erläutert das Thema WAHRNEHMUNG. Sinnliche Wahrnehmungen als Vorrausetzung zur Bewusstwerdung, und als Prozess der Wiederausbalancierung (Einzahlung auf überzogenes Konto).
Assoziationen praktisch kennenlernen: Im Gespräch mit 1-2 Teilnehmern, mit Hilfe von 2-4 Geruchs- und Hörproben, die Ableitung von Reizen zu Assoziationen vorführen und erläutern. Artur lässt sinnlich wahrnehmen indem er Dinge riechen und hören lässt, und zeigt wie sinnliche Wahrnehmung zur Assoziation und über die ausgelösten Gefühle zum Verstehen führen kann.

Ablauf: Zweite Hälfte
Barbara
Barbara erläutert Anwendungsmöglichkeiten durch Farbauswahl und Deutung mit Hilfe des Systems AURA SOMA. Sie Erläutert wie differenziertes Beschreiben und Verstehen unseres jeweiligen Zustandes und unserer Position auf unseren ganz individuellen Wegen, möglich wird, und uns auch mittel- und langfristig zur Hilfe werden kann.
Assoziationen praktisch erleben: Weitere beispielhafte Präsentation, Auswahl und Auslegung der Farbflaschen im Gespräch mit 1-2 Teilnehmern. Barbara lässt Farben wählen und verlinkt mit den Farb- und Energieverständnis der Chakren, und erläutert diese
Artur
Artur liest einen Text („die Liste“) aus seiner Buchreihe und erläutert das Thema FUNDUS. Die unvergängliche Substanz in jedem, als Ressource in der Krise oder um resilienter zu werden. „Das Licht in der Dunkelheit“ kann Starre und Lähmung auflösen.
Assoziationen praktisch erleben: Artur erläutert wie sinnliche Wahrnehmungen durch den Geist ausgelöst werden können (gedankliche Erinnerung). Wegweiser sind Freude, Faszination, Glücksempfinden. Er zeigt wie diese zum Guide im Alltag werden können, und wie sie verlässlich Wege zur Freude werden können.

 Barbara Hildegard Marn
Geboren 1940 in Frankenstein (Schlesien), ist Verheiratet, hat 3 Kinder.
Seit 1992 ist sie D.E.R.- Lebensberater (Denken. Ernähren. Reinigen.), seit 1993 Aura-Soma Lebensberaterin.
2011 seniorTrainer und Gründerin der Friedensinitiative Elmshorn (2001). Fünf interkulturelle und interreligiöse Friedensfeste hat sie gestaltet. Als Vorsitzende der Friedensinitiativ ist es ihr Ziel: Unterstützung des interkulturellen und interreligiösen Dialogs, Freude und Wissen mit Gleichgesinnten zu teilen. Das gibt ihrem Leben Sinn und damit Freude. Als Autorin hat sie das Buch „Ich kann, weil ich liebe“ herausgebracht. Sie ist Leiterin von Gesprächs- und Meditationskreisen.                                    
Barbara hat eine weite Reise nach Innen hinter sich, auf der Suche nach „wer bin ich? – woher komme ich? – wohin gehe ich?“ hat sie durch Selbsterfahrung Heilung erfahren. Als fünfjähriges Kind hat sie Angst und Schrecken der Vertreibung aus ihrer Heimat Schlesien erlebt. Die vielen Puzzle-Teile von Erinnerungen aus ihrem bewegten Leben haben ihr gezeigt, dass alles, was war und ist, zu ihrer Entwicklung gehörte. Wofür sie heute dankbar ist.    Als Aura-Soma Lebensberater wird sie die Heilkraft der Farben vorstellen. Thema: Du bist die Farbe, die Du wählst.

 

md22740426159Lesung, 27.9.2019,  19 Uhr   
Unkostenbeitrag 15,€  incl.Essgenuss  um Anmeldung wird gebeten,   Tel. 04122 / 9275788                                                                                                    Aus zeitgenössischen Quelle zusammengestellt
 von Elsa Plath
Gertrud Radeleff, die mutige Plöner Ratsherrntochter
Die Geschichte einer großen Liebe.
Eine von Lichtbildern geführte Reise in die Zeit um 1690                                          Mehr als dreihundert Jahre sind seit der spannenden Geschichte vergangen, aber das Thema ist uns Heutigen nicht fremd: Eine Liebe zwischen zwei Menschen, deren Herkunft und kultureller Hintergrund verschiedener nicht sein kann. Der schwarze Feldtrompeter des Herrn Bertram von Rantzau wirbt um ein Bürgermädchen. Die Geschichte beginnt in Plön und findet ihren Abschluss in Uetersen mit einer Patchworkfamilie, wie wir heute sagen würden.

 Die Referentin des Abends, seit 1956 in Uetersen lebend, wo sie sich seitdem intensiv mit der Geschichte des einstigen Klosters vertraut machte, half bei den Recherchen der von drei Plöner Kulturwissenschaftlern 1996 vorgelegten Dokumentation, Der Schwarze Trompeter von Plön. Denn diese Geschichte strahlte schon damals bis nach Uetersen.
                                                                                                                                                                           Elsa Plath, Mutter dreier Kinder, ist studierte Kirchenmusikerin und war verheiratet mit KMD Richard Plath († 2010), Kantor und Organist an der Uetersener Klosterkirche. Als ehrenamtliche Archivarin des Klosters tätig, holte sie 1989 Goethes Gustgen  aus  der Verborgenheit mit dem Buch Als Goethe nach Uetersen schrieb – das Leben der Uetersener Conventualin Augusta Louise Gräfin zu Stolberg-Stolberg. Ihr jüngst erschienener Titel  Goethes Flirt mit Schleswig-Holstein ist eine Neuausgabe der Briefe Goethes an Gustgen  in Uetersen.

Autoren-Lesung, Krimi am Piano                                             „Rauschen“                                                                                                                                 mit Artur Hermanni, 25.10.2019, 19 Uhr                                         Unkostenbeitrag 15€, incl. Essgenuss, um Anmeldung wird gebeten                                                                                                                                                     Artur Hermanni, Autor und Pianist, Jahrgang 1963 ist Mitbegründer und Veranstalter der offenen Lesebühnen „EIDELSTEDTER POETEN“ und „BRÜCKENRAUM“.
In seiner Buchreihe 7 KÄMPFE 7 LEBEN (von 2014) beschreibt der ehemalige Architekt, wie er aus dem physischen und psychischen Totalausfall eines Burn-Outs, über fünf Jahre hin, den „langen Weg in ein anderes Leben gegangen ist“. Angereichert mit den therapeutischen Erfahrungen ist seine Buchreihe zu einer umfangreichen und bewährten Sammlung von Handlungsoptionen geworden. Als Referent in Reha-Einrichtungen, und in seinen Lesungen, zeigt er unmissverständlich auf, wie für jeden, in jedweder persönlichen Krise, das Verstehen der eigenen Biographie, zum unerlässlichen Schlüssel wird. Durch seine kompromisslose Offenheit zeigt er jedoch nicht nur sich selbst. Es ist vor allem seine Perspektive des selbsterfahrenen ExInnler per se, mit der er die erfahrungsbasierten Auswege aus psychischen Krisen als Angebote zu vermitteln vermag.
Als Autor von psychologischen Krimis, veröffentlichte er bereits seinen zweiten regional verankerten Roman.
Nach MORDE OHNE SCHULD (von 2016), folgt nun der in 2019 veröffentlichte Hamburgkrimi  RAUSCHEN.Besonders in seinen zahlreichen Autorenlesungen in ganz Norddeutschland (Kiel, Elmshorn, Hamburg) gelingt es ihm auf seine ganz eigene Art, das Erleben in sogenannten psychischen Störungen, verwoben mit einer spannenden und unterhaltsamen Kriminalgeschichte, zu präsentieren. Sowohl mit seiner reflektierenden Buchreihe, 7 KÄMPFE 7 LEBEN, und mit seinen einfühlsamen Lyrikbänden Autumn Leaves und „Das mit den Frauen!“, als auch mit seinen unterhaltsamen psychologischen Krimis, MORDE OHNE SCHULD und RAUSCHEN, sieht sich Artur Hermanni mit seinen Prosa- und Lyriktexten, als Teil der Bewegung, gegen die immer noch vorherrschende Stigmatisierung psychischer Störungen.
Mit seiner selbst komponierten Pianomusik und seinen Liedern gestaltet der Pianist und Autor Artur Hermanni schon seit 2012 offene Lesebühnen, Autorenlesungen, Seminare, Vernissagen und Empfänge. Seine Piano-Instrumental-Musik bewegt sich abwechslungsreich in den Genres Lounge, Cafehaus, Meditation Pop und Jazz. Mit seiner Livemusik, ob solo am Flügel, mit oder ohne Gesang, werden seine Literaturveranstaltungen immer auch zu unterhaltsamen Musikevents.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.